Egal ob du gerade zur Schule gehst, an der Uni studierst oder dich bereits im Berufsleben befindest.

Eine neue Sprache zu erlernen kann dich in jeder Lebenslage bereichern.

Vor allem wenn du gerne im Ausland leben möchtest oder deine Kenntnisse für den nächsten Urlaub auffrischen möchtest.

Dabei gibt es verschiedene Wege Sprachen & Grammatik zu lernen – manche bekannt, manche weniger!

 

Eigenständig lernen

Mit Übungsbuch

Ein Übungsbuch zu kaufen wäre wohl die offensichtlichste Methode. Allerdings ist dies auch für die meisten Menschen zu langweilig.

Bevor ich zum Beispiel in die Niederlande ausgewandert bin, habe ich mir das PONS Power-Sprachkurs Niederländisch-Buch mit 2 CDs bestellt und mich mit Freunden in die Bibliothek gesetzt, die gerade für ihre Prüfungen an der Uni lernten.

Es war lustig und interessant für ein paar Stunden, aber nachdem ich noch nicht ganz durch war und bereits umziehen musste, ist es ziemlich schnell in der Ecke gelandet und kam auch nicht mehr so schnell heraus.

 

Lesen, lesen, lesen

In vielen Geschäften gibt es eine internationele Buchabteilung.

So zum Beispiel findest du bei Thalia eine Abteilung mit Büchern in den unterschiedlichstn Sprachen.

Auf Amazon kannst du sowieso fast alles bestellen.

Wenn es dein gewünschtes Buch nicht auf der deutschen Amazon Version gibt, dann schau doch einmal bei Amazon.co.uk vorbei!

Fun Fact: Falls du gerade in Seattle bist. Dort hat der erste Buchladen der Webseite eröffnet!

Bisher war nur online bestellen möglich, nun kannst du auch zu Amazon Books gehen, falls du gerade in den Staaten bist. Weitere Filialen sind noch nicht gewiss.

 

Je nach deinem eigenen Verständnis, kannst du mit Kinderbüchern oder Belletristik beginnen. Diese sind meistens einfacher als zum Beispiel Sachbücher.

Versuche möglichst etwas zu finden, dass dich auch unterhaltet und dir Spaß macht zu lesen. Vielleicht auch etwas, dass in mehrere Kapitel oder Kurzgeschichten unterteilt ist.

Natürlich kannst du dir auch deine Lieblingszeitschriften auf Englisch, Französisch, Spanisch etc. bestellen.

Die meisten Magazine, die es in Österreich, der Schweiz oder Deutschland gibt, findest du auch in anderen Sprachen.

Entweder findest du eine (größere) Auswahl bei Flughäfen oder bei größeren Stationen wie zum Beispiel Wien Mitte oder im ersten Wiener Gemeindebezirk.

Das kostet dann zwar etwas mehr, aber lohnt sich allemal. Immerhin liest du deine Zeitschrift sonst auch aus Interesse.

 

Meine Englischkenntnisse habe ich zum Beispiel 2007 mit He’s just not that into you (Deutsch: Er steht einfach nicht auf dich) aufgefrischt. Dieses Buch besteht aus mehreren Briefen und war daher einfacher zu lesen. Wenn ich müde wurde, habe ich es einfach nach dem Ende des A5-seitigen Briefes beiseite gelegt – ohne mich durch Kapitel mühsam durcharbeiten zu müssen.

Als ich Französisch lernen wollte, habe ich Le Petit Prince (Deutsch: Der kleine Prinz) gekauft.

Das war ein bilinguales Buch: linke Seite Französisch, rechte Seite deutsche Übersetzung.

Falls du dich schon vorab über diverse Zeitungen in verschiedenen Ländern informieren möchtest oder diese online lesen, findest du hier eine Aufzählung mit Verlinkung auf die jeweilige Seite.

Somit kannst du dich gleich mal vorab über das Geschehen in anderen Ländern informieren UND erweiterst deine Sprachkenntnisse. Doppelte Win-Win-Sitiuation!

 

sprache-lernen-voltaire-suitcase-unpacked

Filme schauen

Lesen kann dir zwar in der Grammatik viel weiterhelfen, jedoch wirst du nur durch den sprachlichen Gebrauch ein Gehör für eine Sprache bekommen. Als ich angefangen habe Filme auf Englisch zu schauen bin ich fast verzweifelt.

Meine Freundin, die auf einer internationalen Schule war, musste mir jedes 5. Wort übersetzen.

Zwei Jahre später ist es mir ein Rätsel wie ich überhaupt jemals einen Film mit Übersetzungen schauen konnte. Denn mit jeder Übersetzung geht ein bisschen Inhalt verloren.

 

Bücher sind eventuell auch nicht so dein Ding? Dann schnapp dir deine Freunde und macht einen DVD-Abend oder geht ins Kino!

Viele Filme kann man in den OV-Kinos mittlerweile schon in OV (Original Version) anschauen. Aber auch größere Kino-Ketten bieten teilweise diese Option an. Zum Beispiel das Cineplexx. Hierbei kannst du nach OV selektieren.

Bei Netflix und Sky kannst du ebenfalls die Originalfassungen auswählen. Hierzu ist zu sagen, dass in Österreich Sky wesentlich mehr Rechte an neuen Serien hat als Netflix.

Möchtest du daher immer die neusten Epidsoden schauen solltest du eher Sky abonnieren. Netflix ist dafür international viel bekannter.

Auf Allflicks findest du eine Übersicht über alle Filme und Serien die du in Österreich, Deutschland und in vielen anderen Ländern sehen kannst – inklusive Bewertung.

Natürlich kannst du dir auch bei Amazon verschieden Filme in unterschiedlichen Sprachen bestellen. Oder du nutzt Amazon Prime um Serien und Filme zu streamen. Das erste Monat ist gratis. Danach kostet es € 49 pro Jahr.

 

Tutorials und andere Lernplattformen

Auf Youtube kannst du mittlerweile hunderte von Videos kostenlos anschauen. Wie gut diese sind hängt von der jeweiligen Qualität des Tutors ab.

Man merkt dies aber oft schon nach wenigen Minuten.

Es gibt aber auch unterschiedliche Plattformen bei denen du bezahlen musst. Je nach Qualität steigt hierbei der Preis.

Zum Beispiel auf udemy. Gib den gewünschten Suchbegriff ein und buche den Onlinekurs.

Andere Webseiten sind kostenlos oder fragen nach einem geringen Beitrag, wie zum Beispiel Babbel oder noch besser Busuu. Falls du gerade unterwegs bist gibt es für beide auch eine App.

Mit dem kostenlosen Programm Duolingo kannst du ebenfalls spielerisch lernen. Für jede richtig gelöste Aufgabe gibt es Punkte und Levels.

Die Sprache, die du lernen möchtest gibt es nicht? Probiere eine andere Ausgangssprache – zum Beispiel Englisch statt Deutsch, falls du dich damit sicher genug fühlst.

 

Podcasts anhören

Eine weitere Möglichkeit dein Gefühl für eine Sprache zu verbessern ist dir eine Podcast-Reihe anzuhören.
Wenn du etwas durchs Internet stöberst, stößt du auch auf viele kostenlose Podcasts, die du dir auf dein Handy oder deinen iPod downloaden kannst.
So habe ich zum Beispiel vor ein paar Jahren versucht Russisch zu lernen. In meinem Fall leider ziemlich erfolglos, da ich einfach ein visueller Mensch bin und erst etwas lesen muss um es mir besser merken zu können.
Der Vorteil ist allerdings, dass du dir jederzeit die Aufzeichnungen anhören kannst und so ganz nebenbei in der U-Bahn, Straßenbahn, dem Zug/der S-Bahn, der Badewanne und während Wartezeiten dich damit beschäftigen kannst.

 

sprache-lernen-englisch-suitcase-unpacked-goethe

 

Zurück in die Schule

Kurse auf der Universität & Volkshochschule

Mittlerweile habe ich gelernt, dass ich einfach nicht der Typ bin, der sich eigenständig mit einem Buch hinsetzt und lernt.

Viel zu schnell bin ich abgelenkt oder lass mich zu einer lustigen Freizeitaktivität überreden.

Daher emfinde ich Kurse eine interessante Alternative. Vor allem wenn man schneller ein höheres Sprachniveau erreichen möchte.

Viele Universitäten haben ein Sprachenzentrum, welches (kostenlose) Kurse anbietet. Schau dich einfach auf der Universität in deiner Nähe um. Falls dies angeboten wird, kannst du dich einfach inskripieren und loslegen.

Falls du nicht bewilligt bist auf einer Universität zu studieren, gibt es immer noch die Möglichkeit an einer Volkshochschule zu lernen.

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich (Wien/Salzburg) gibt es viele Anlaufstellen.

 

Sprachkurse im In- und Ausland

Es gibt auch viele private Einrichtungen die einen Sprachkurs anbieten.

Vorab solltest du dir überlegen ob du lieber einen im Inland machen möchtest oder ob du lieber ins Ausland reist.

2007 war ich in einem Sprachkurs in San Diego in Kalifornien. Gebucht hatte ich über die Organisation Carpe Diem. Das Unternehmen gibt es so nun nicht mehr sondern ist mittlerweile Teil von TravelWorks geworden.

Die Betreuung war zwar nicht unbedingt die beste an sich, allerdings war es die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe.

Nicht nur hat es mir geholfen meine Sprachkentnisse zu verbessern, sondern mir auch beigebracht noch selbstständiger zu werden.

Für 3 Wochen musste ich von Montag bis Freitag jeweils ca. 4 Stunden am Tag in der Schule verbringen, danach hatte ich Freizeit und konnte das Land erkunden sowie mit meinen internationalen Freunden etwas unternehmen.

Weitere bekannte Organisationen in Österreich sind zum Beispiel EF und staTRAVEL. Es gibt natürlich noch viel mehr.

Du kannst aber auch eine Metasuchmaschine durchforsten um das beste Angebot zu finden.

Eine Übersicht von Vergleichsportalen findest du unter anderem hier.

Du hast auch die Wahl ob du bei einer Familie, in einem Studentenwohnheim oder in einer Privatunterkunft wohnen möchtest.

Ich hatte mich damals für die Apartmentanlage entschieden und fand es spitze! Dort waren alle Sprachschüler untergebracht, die ich meine Freunde nennen durfte.

 

Acht Jahre später besuche ich zum ersten Mal wieder eine Spracheschule. Dieses Mal im sonnigen Malta. Die Organisation dazu nennt sich Maltalingua.
Dank meinen vielen Versuchen und meinem mittlerweile internationale Umfeld habe ich es bei meinem Einstufungstest am Montag zu einem sehr guten C1-Level geschafft!

 

Skype-Unterricht

Bevor ich in die Niederlande kam, hatte ich keine Ahnung davon, dass man auch via Skype unterrichtet werden kann.

So zum Beispiel lernt ein Freund von mir Niederländisch mit einem Sprachpartner via Skype. Dieser wurde ihm von Freunden empfohlen.

Wie du einen Sprachpartner für deine Sprache finden kannst wird dir hier beschrieben.

 

Privatunterricht mal anders & kostenlos

Eine andere Methode ist das Sprachtandem. Im ersten Moment dachte ich dabei ans Fallschirmspringen. Hat aber nichts damit zu tun!

Du suchst dir einen Lernpartner, den sogenannten Tandempartner, der gerne deine Sprache lernen möchte und die Sprache spricht, die du gerne erlernen möchtest.

Dabei könnt ihr euch gemütlich in ein Cafe setzen oder lieber zu Hause, falls ihr euch dort besser konzentrieren könnt und einfach darauf los plaudern.

Zuerst sprecht ihr eine Stunde auf Deutsch, damit dein Partner ebenso dazu lernen kann und dann in der darauffolgenden Stunde in der Sprache, die du lernen möchtest.

So haben beide etwas davon, es macht Spaß, man lernt neue Menschen und Kulturen kennen und im Normfall ist es auch kostenlos!

Falls du studierst, könntest du dir auch überelgen dich als Buddy bei der Universität zu melden.

So lernst du ausländische Studenten kennen, hilfst ihnen sich in Österreich bzw. Deutschland zurechtzufinden und lernst selbst auch noch etwas dazu.

Die wohl bekanntesten Webseite dazu ist Tandempartners.org. Dort findest du Partner in vielen Teilen Europas und du kannst sowohl nach Sprache als auch nach Ort sortieren.

Eine alternative Seite ist auch Erste Nachhilfe oder die Sprachenlernbörse des Sprachenzentrums der Universität Wien.

In der heutigen Zeit ist auch ganz klar dass es eine Facebook Gruppe gibt: Tandempartner – suchen & finden – schnell & kostenlos!

 

Du kennst eine andere Möglichkeit?

Welchen Trick wendest du an um schneller zu lernen?

Hinterlass einen Kommentar! Ich freue mich immer über neue Tipps!

Bettina_unterschrift_logo

 

Kommentare

Kommentare

3 thoughts on “10 einfache Methoden Sprachen & Grammatik zu lernen

    1. Hi Josh,
      danke für das Kompliment und deinen Kritikpunkt. Man kann das Pop-Up (bzw. die 2) einfach wegklicken. Findest du es generell nervig oder eines davon? Ich bin natürlich sehr daran interessiert meinen Blog nutzerfreundlich zu halten/machen! 🙂 Danke für deinen Input! LG aus Malta, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*